WSC-Runde 3 – 50 km Flug als Einstieg

7 Piloten gingen an diesem Wochenende für den WSC ins Rennen.

Ja, man sieht sie nicht alle, bei Doppelsitzerteam Grote/Gmelin hat Schnick-Schnack-Schnuck denn entschieden, dass dieser Flug auf Gmelin gewertet wird und somit der Wertung verlogen ging. Aber wir hatten an diesem Wochenende zwei Neuzugänge zu vermelden. Erstmalig dabei waren in dieser Runde Tobias Schmohl und Georg-Noel Schäfer.

Während Tobias sich als erfahrener Überlandflieger gleich ganz klassisch ins Rennen begab, war die Leistung von Georg eine ganz andere. Mit seinem ersten Überlandflug überhaupt (50 km von Rinteln nach Bohmte mit schriftlichem Flugauftrag) hat er den frühstmöglichen Einstieg in den WSC absolviert. Herzlich Glückwunsch und Willkommen im WSC-Zirkus!

Der Anfang ist gemacht! Die ersten 50 km für den WSC!

Den Samstag konnte Tobias Schmohl mit Copilot Willi Wielage mit seinem Flug Richtung Kassel und dann durch das schöne Sauerland für sich entscheiden. Den Rundensieg schnappte ihm Willi dann jedoch am Sonntag weg. Mit seinem Nimubs kämpfte er sich zur Rennstrecke in den Harz um dann entspannt unter der Basis mit einem kleinen Jojo seinen Vereinskameraden zu überrunden.

Ole Bachmann, der frisch vom D-Kader Training zurück war, hat gleich am Sonntag im Discus gesessen und nicht nur für die anstehende Junioren-Qualifikationsmeisterschaft in Bückeburg trainiert, sondern auch gleich mal ein paar Speed-Cup Punkte eingeheimst.

Wir hoffen nach Georg auch noch auf unsere frischgebackenen Scheinpiloten, damit der Wettbewerb in diesem Jahr noch ein wenig bunter wird.

120132.0112.05.2024 Wilhelm Wielage
218126.5111.05.2024 Tobias Schmohl
317107.7312.05.2024 Ole Bachmann
Top 3 der Runde 3